Speziallösungen zum Thema Sicherheit im Smart Home -

Gespeichert von J. Mikhail am So., 08.04.2018 - 23:14

bei der Sonderausstellung »let´s be smart« auf der IMM in

Die deutschen Markenhersteller Biffar und Marantec

präsentieren auf der Smart Home Sonderausstellung vom 15.–21.1.2018

innovative Sicherheitslösungen für Haustüren und Tore. Biffar nutzt den Auftritt

auf der IMM außerdem, um die Produktinnovationen Biffar|neo und Biffar|one

mit dem Design von FA Porsche zu präsentieren.

Auf knapp 1000 Quadratmetern bietet die Kooperation »let´s be smart« in der

Halle 4.2 (pure Architects) den Besuchern der IMM die Chance, Produkte von über

30 Herstellern in einer kompletten Hausinstallation in Szenarien und in Aktion zu

erleben. Das Smart Home wird unterschiedlichen Lebensphasen gerecht und

beinhaltet neben einem Mehrgenerationen-Apartment, ein Micro Living

Apartment sowie ein integriertes Home Office

Eines der Kernthemen um die es bei Smart Home Lösungen geht ist das Thema

Sicherheit. Das eigene Haus, absolut sicher und gleichzeitig komfortabel zu

gestalten ist einer der meist genannten Gründe sich eine Smart Home Installation

zu leisten. Dieser Wunsch muß kein Widerspruch mehr sein, wenn die Eigentümer

bei den möglichen Schwachstellen der Haussicherheit auf clevere und innovative

Lösungen setzen.

Die Einbruchsmöglichkeiten beginnen bei Tür und Tor, oft beim Garten- oder

Garagentor. Gerade in der Urlaubssaison haben Einbrecher hier im Fall veralteter

Lösungen ein leichtes Spiel. Bei der Suche nach Schwachstellen am Haus stoßen

sie immer wieder auf ungesicherte Garagen. Mit einem modernen, elektrischen

Antrieb ist das Aufhebeln der Garage, wenn überhaupt, nur mit viel Aufwand und

Lärm machbar. Allein durch die Selbsthemmung des Motors ist das Tor praktisch

verriegelt, selbst wenn es nicht extra abgeschlossen wurde. Das genügt oft, um

Diebe abzuschrecken. Wer beim Einbruch auf Widerstand stößt, der schaut sich

lieber nach einem weniger gut abgesicherten Objekt um, bevor der

Einbruchsversuch entdeckt wird. Tore, die mit einem Marantec-Antrieb

automatisiert sind, schützen Personen und Gegenstände, arbeiten auch, wenn der

Strom ausfällt, melden sich, sobald die Funktionen nicht einwandfrei

gewährleistet sind und erfüllen alle europäischen und internationalen Normen.

Den 3-fach-Schutz vor unbefugtem Aufschieben eines Garten- oder Garagentores

mit Marantec-Torantrieb gewährleisten die natürliche Selbsthemmung des

Getriebes, die elektronisch überwachte Aufschubsicherung und die SafeLock-

Schienen, die zusammen mit einem Erweiterungsset das Tor mechanisch vor dem

Hochschieben sichern, indem eine zusätzliche Klinke in die Schiene einrastet. Der

Einbau eines elektrischen Antriebs ist bei allen Tortypen auch im Nachhinein

möglich. Die Technik bringt zudem mehr Komfort im Alltag. Das Tor öffnet und

schließt sich mühelos per Knopfdruck auf einen Handsender. Gerade diejenigen,

die Tür und Tor gelegentlich aus Bequemlichkeit unverschlossen lassen, haben es

mit einem elektrischen Antrieb einfacher.

Auch ein paar Schritte weiter bei der Haustür, fängt die außergewöhnliche

Sicherheit, beim Schliesssystem an und hört bei den verwendeten Materialien

jedoch noch lange nicht auf. Eine große Auswahl an Optionen bietet die für ihre

Sicherheit bekannte Marke Biffar aus Edenkoben. Das Design der beiden

Neuentwicklungen Biffar|one und Biffar von Biffar ist aus dem Studio F. A. Porsche.

Es ergibt eine einmalige organische Linienführung: Moderne Metalloberflächen,

edle Hölzer und hochwertige Stoffe verbinden sich so zu einer harmonischen

Einheit. Die Biffar|one wurde Home&Trend Award zum Trendprodukt des Jahres

2017/2018 in den Kriterien Funktionalität, Innovation, Design, Produktnutzen und

Materialbeschaffenheit gekürt. Dies ist kein Wunder, denn in den beiden

Neuentwicklungen des Hauses Biffar treffen sich auf besondere Weise puristisches

Design, einzigartige Funktionalität und eine große Auswahl an

Sicherheitsoptionen: Von Kameraspion und Sperrbügel bis hin zu modernsten

Smart Home-Optionen à la App-Steuerung, Fingerprint und Automatikschloss.

Zugleich schützen die Biffar|one und die Biffar|neo dank der besonderen

Materialien und Produktionsqualität ebenso in den Bereichen Schall- und

Wärmeschutz.

Mit den Produkten der weiteren ausstellenden Partner integrierte Lösungen von

Marantec und Biffar werden im vollständig ausgestatteten letsbesmart Haus in

Aktion gezeigt. In regelmäßig angebotenen Führungen können sich die Besucher

die Funktionen des Smart Homes demonstrieren lassen und sie natürlich auch

selber ausprobieren. Das Onlineportal www.letsbesmart.de bietet begleitende

Berichte über die Lösungen des »let´s be smart« Netzwerkes und eine

umfangreiche Mediathek mit Dokumentationen und Anwendungsbeispielen der

Smart Home Ausstellung.

_______________________________________________________________________

»let´s be smart« ist seit 2015 ein branchenübergreifendes Netzwerk aus Herstellern,

Dienstleistern und Verbänden. Ziel der Kooperation ist es, innovative Technologien und

die daraus entstehenden Mehrwerte in lebensnahen und sinnvollen

Anwendungsbeispielen zu vermitteln. Die Bandbreite der Kooperation reicht von der

Entwicklung gemeinsamer Lösungen und Produkte über Marketing bis hin zu

Ausstellungen und der Initiierung von Vertriebspartnerschaften.

Das Netzwerk wurde initiiert durch die RFID GmbH by Geschwister Flötotto und die

Koelnmesse. Weitere Partner sind: Artome, ASD Sonnenspeicher, Bauking, Biffar, Clage,

Connected Living, controLED, Grohe, Inovvida Holding, König und Neurath, Lehmann,

Marantec, Meisterteam, Miele, Nolte Küchen, Nolte Möbel, Oligo, Paperflow, Rehau,

RheinEnergie, Röhr Bush, Rom Polstermöbel, Smartblock, Samsung, Tesla, TüV Nord,

Verband der Deutschen Möbelindustrie, Vestamatic und Viessmann.

_______________________________________________________________________

www.letsbesmart.de

www.letsbesmart.de/presse

Deutsch